Das Chic Magazin geht in die zweite Runde!

Wir freuen uns, Ihnen die zweite Ausgabe des Chic-Magazins präsentieren zu können! In die Autorenrolle sind auch diesmal wieder 36 angehende Medienwissenschaftler der TU Berlin geschlüpft. Mit dem Magazin möchten wir unsere Leser und Kunden überraschen und ihnen zeigen, wie breit gefächert und modisch unser Sortiment ist. Und wir möchten auch Menschen, die bisher nicht bei KiK gekauft haben, davon überzeugen, dass wir eine große Vielfalt an Produkten zu bieten haben.

Das Chic Magazin beinhaltet eine ganze Bandbreite an unterschiedlichen Beiträgen. Wenn Sie schon immer mal aussehen wollten, wie Angelina Jolie oder Helene Fischer, dann ist unser Beitrag „Look Like A Star“ genau das Richtige. Die Studierenden haben sich Fotos von Prominenten herausgesucht und dann preisgünstig mit Kleidungsstücken von KiK nachgestylt. Auch wertvolle Tipps, wie man zum Beispiel alte T-Shirts umfunktionieren kann oder wie Sie ganz einfach Osterdekorationen selbst gestalten können zeigt das junge Redaktionsteam. Auch gesellschaftspolitische Themen, wie Nachhaltigkeit und Produktionsbedingungen werden aufgegriffen.

Hier finden Sie das komplette Magazin und können sich einen eigenen Eindruck verschaffen. Begleitet wurden die Studierenden dabei von der Berliner Kommunikationsagentur WMP, die auch schon die Erstausgabe des Chic Magazins verantwortet hat. Louis Hagen, Projektleiter bei WMP, ist auch diesmal begeistert von der Zusammenarbeit mit den Studierenden: „Von der Kooperation profitieren beide Seiten. Die jungen Redakteure sammeln praktische Erfahrungen und können ein erstes eigenes Projekt realisieren. Sie gewinnen aber auch einen anderen Blickwinkel auf Themen, die KiK betreffen und bereichern das Magazin mit neuen Ideen und Vorschlägen“.

Auch das Team der KiK-Unternehmenskommunikation unterstützte das Redaktionsteam aus dem Hintergrund zum einen durch die Bereitstellung von Produkten für die Fotoshootings, zum anderen aber durch vielfältige Unternehmensinformationen. „Uns war es wichtig, dass die Studierenden ihre Ideen möglichst selbstständig umsetzen, wir sie aber bei jeglichen Fragestellungen unterstützen “, sagt Britta Schrage-Oliva, die Leiterin der Unternehmenskommunikation bei KiK.

Auch die beteiligten Studierenden ziehen nach der Kooperation ein positives Fazit. Lukas Hecht, Student an der TU Berlin fasst das Projekt folgendermaßen zusammen: „Spannend, lehrreich und witzig, und auch verdammt viel positiver Stress – so kann man die Arbeit am neuen Chic-Magazin ganz gut zusammenfassen. Kreative Themen finden, Outfits auswählen, Infos recherchieren, Fotos shooten, Interviews führen – manchmal kam man sich schon vor wie ein Mischwesen aus Redakteur, Fotograf, Lektor, Layouter und Model. Da haben wir schnell gemerkt: Die Theorie in der Uni ist eine Sache – die Umsetzung in der Praxis noch mal eine andere. Nach so vielen Monaten harter Arbeit dann am Ende dann das fertige Heft in der Hand zu halten, durch die Seiten zu blättern und seinen eigenen Namen unter dem Artikel zu lesen, war ein super Gefühl, für das sich am Ende alles gelohnt hat.“

Wenn Sie nach dem Durchlesen auch Fan unseres Chic-Magazins sind haben wir gute Neuigkeiten für Sie, denn auf die nächste Ausgabe müssen Sie nicht allzu lange warten: KiK plant eine regelmäßige Veröffentlichung des Chic-Magazins zweimal im Jahr. Die dritte Ausgabe wird im Herbst erscheinen und wir können Ihnen versprechen, dass dann wieder spannende Themen auf Sie warten werden!

Top