KiK unterstützt die Taifun-Opfer der Philippinen mit 75.000 Euro

Der Taifun ‚Haiyan‘, der am vergangenen Wochenende auf die Philippinen traf, hat tausenden Menschen das Leben gekostet und zahlreiche Städte zerstört. Laut UN leiden mindestens 11,3 Millionen Menschen an den Folgen des Taifuns, etwa 40 Prozent von ihnen sind Kinder. Vor allem Trinkwasser, Essen und Medikamente werden vor Ort dringend benötigt.

Um hier schnell und unkompliziert Hilfe zu leisten, folgt KiK mit seiner Spende von 75.000 Euro dem Spendenaufruf von UNICEF.

„Das Ausmaß der Katastrophe, durch die die Menschen auf den Philippinen all ihr Hab und Gut verloren haben, macht sehr betroffen. Deshalb war es der Geschäftsführung von KiK ein wichtiges Anliegen nach dieser Katastrophe schnell aktiv zu werden und die Taifun-Opfer zu unterstützen“, so Dr. Michael Arretz, Geschäftsführer für Nachhaltigkeitsmanagement und Unternehmenskommunikation.

Als starker Partner vor Ort wird UNICEF den Einsatz der Spendensumme überwachen und koordinieren.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.unicef.de/philippinen.

Top