Vorgestellt: Die Warensteuerung

Bei KiK gibt es viele verschiedene Abteilungen und Bereiche, die im Hintergrund oft wichtige Aufgaben übernehmen, damit die Arbeit in den Filialen reibungslos ablaufen kann und unsere Kunden zufrieden sind. Eine dieser Abteilungen ist die Warensteuerung. Bevor die Produkte in die Geschäfte kommen, sorgt die Warensteuerung dafür, dass die Waren in den richtigen Mengen an die einzelnen Filialen verteilt werden. Um einen besseren Einblick in den Bereich zu bekommen, haben wir ein Interview mit dem Abteilungsleiter Matthias Keller geführt:

Welche Aufgaben übernimmt die Warensteuerung?
Keller:
Die Warensteuerung ist das Bindeglied zwischen Einkauf und Verkauf, also den Filialen. Wir übernehmen viele verschiedene Aufgaben. Einerseits steuern wir die optimale Verteilung der Produkte auf die unterschiedlichen Filialen. Die Warensteuerung wurde 2011 gegründet und wir haben ein neues System zur Warenverteilung konzipiert. Die Filialen werden, je nach Absatz und Filialgröße, in verschiedene Cluster eingeteilt, an denen wir uns bei der Warenverteilung orientieren. Mit dem Einkauf arbeiten wir zum Beispiel eng zusammen, damit Verkaufsmengen angepasst werden können und jede Filiale langfristig ein optimales Produktportfolio erhält.

Auch die laufende Kontrolle der verschiedenen Prozesse gehört zu unserem Aufgabenfeld. Außerdem übernehmen wir auch zahlreiche Projektaufgaben, waren beispielsweise bei der Erstbestückung des neuen Lagers in Slowenien eingebunden. Für die Expansion nach Italien oder in die USA entwickeln wir beispielsweise auch neue Strukturen.

Warum gefällt Ihnen Ihr Beruf?
Keller: In meinem Alltag beschäftige ich mich mit dem spannendsten und komplexesten Prozess im Einzelhandel. Hier werden die Kernprozesse gesteuert und alle Fäden laufen zusammen. Außerdem bleibt mein Beruf immer spannend – einerseits weil KiK sich ständig weiter entwickelt, aber auch der Einzelhändel ständig in Bewegung ist. Somit werden wir in der Warensteuerung immer wieder vor neue, spannende Herausforderungen gestellt.

Wie viele Mitarbeiter hat Ihr Team?
Keller: Aktuell sind wir acht Vollzeitmitarbeiter und werden von einer Aushilfe unterstützt. Unser Team wächst aber immer weiter. Ein neuer Mitarbeiter fängt nächsten Monat an und wir sind aktuell auch noch auf der Suche nach weiteren Kollegen, um unser Team zu komplettieren.

 

 

 

Top